Pete Gavin bringt die Fe zum Zucken

Pete Gavin bringt die Füße zum Zucken

Wartenberg Er kommt aus London, und er hat den Blues. Leider hatte Pete Gavin bei seinem Auftritt im Hinterhof Zache in Wartenberg auch zu wenig Publikum.

 

Pete Gavin: Der Lodoner brachte das Publikum zum Wippen. Foto: Kuhn

Er machte mit seinem Schlagzeuger Niklas Nesselhut und Bassmann Pick Stevens das beste aus der bescheidenen Kulisse. Wo hat man das schon, dass sich die Musikanten in der Pause nicht in die Garderobe, sondern in den Gastraum setzen, wo der Kontakt zu den Gästen zwangsläufig stattfindet und auch gewollt ist? Da saßen sie nun, rauchten und griffen wieder zu den Instrumenten: Mit ,,Hot Air" und deutlich flotter und rockiger, kamen die drei aus der ersten Pause, und ein Blick unter die Tische verriet genug: Jeder zweite Fuß war in Bewegung. Und dann wieder der Kontrast: ,,I Had Very Very Bad Times". Gesang und Bluesharp abwechselnd, der bluestypische angestrengte Gesichtsausdruck, die klassischen Rhythmen.